Hauptinhalt

COVID19-Überbrückungskredite

Der Bundesrat hat rasche Hilfe für KMU-Betriebe angekündigt, welche vom Coronavirus betroffen sind. Die Vorgaben zum Programm mit verbürgten Überbrückungskrediten wurden in der Notverordnung vom 25. März 2020 festgelegt:

  • Betragshöhe: bis zu 10% des Umsatzes 2019 (resp. 2018)
  • Zinssatz: 0% netto pro Jahr bis CHF 500'000.00 (jährliche Anpassung) 
  • Laufzeit: bis zu 5 Jahren (jederzeit rückzahlbar)
  • Verwendungszweck: ausschliesslich zur Sicherung der laufenden Liquiditätsbedürfnisse (nicht zulässig sind: Dividendenauszahlungen, Rückzahlungen von Privat-, Aktionärs- oder Gruppendarlehen, Investitionen ins Anlagevermögen)

Vorgehen für Kredite bis CHF 500'000.00

  1. Sie rufen die COVID19-Kreditvereinbarung unter dem nachstehenden Link auf, füllen sie aus, drucken sie aus und senden uns das unterzeichnete Dokument elektronisch oder per Post. Falls wir Ihren Geschäftsabschluss noch nicht erhalten haben, legen Sie bitte eine Kopie davon bei. > Kreditvereinbarung (externer Link)

Elektronische Einreichung an: COVID19@bankeki.ch oder an die E-Mail-Adresse Ihres Kundenberaters.

  1. Wir prüfen, ob Sie Kunde der Bank EKI sind, prüfen die Kreditvereinbarung auf Vollständigkeit (inkl. Unterschriftenprüfung) und leiten diese weiter an die Bürgschaftsorganisation.
  2. Wir teilen Ihnen elektronisch mit, dass das Darlehen bewilligt ist und zahlen dieses direkt auf Ihr Geschäftskonto aus.
  3. Nach Auszahlung des Darlehens erhalten Sie quartalsweise eine Zinsabrechnung. Das Darlehen kann jederzeit auf Ende eines Monats zurückbezahlt werden. Grundsätzlich sind die Darlehen im ersten Jahr nicht rückzahlungspflichtig, anschliessend ist das Darlehen innert 4 Jahren zu amortisieren.

Vorgehen für Kredite über CHF 500'000.00

  1. Sie beantragen einen Kredit bis zu CHF 500'000.00 gemäss obigem Vorgehen, zusätzlich beantragen Sie für den übersteigenden Kreditbedarf einen Kredit wie folgt:
  2. Sie rufen den COVID19-Kreditantrag unter dem nachstehenden Link auf, füllen ihn aus, drucken ihn aus und senden uns das unterzeichnete Dokument elektronisch oder per Post. Falls wir Ihren Geschäftsabschluss noch nicht erhalten haben, legen Sie bitte eine Kopie davon bei. > Kreditantrag (externer Link)

Elektronische Einreichung an: COVID19@bankeki.ch oder an die E-Mail-Adresse Ihres Kundenberaters.

  1. Wir leiten ein ordentliches Kreditvergabeverfahren ein und schliessen nach positiver Prüfung einen Kreditvertrag mit Ihnen ab. Es wird geprüft, ob Ihr Darlehen bei «normalem» Geschäftsgang verzinst und innert 4 Jahren wieder zurückbezahlt werden kann.
  2. Gleichzeitig reichen wir einen Einzelbürgschaftsvertrag an die zuständige Bürgschaftsorganisation ein.
  3. Nach Eingang des Einzelbürgschaftsvertrages teilen wir Ihnen elektronisch mit, dass das Darlehen bewilligt ist und zahlen dieses direkt auf Ihr Geschäftskonto aus.
  4. Nach Auszahlung des Darlehens erhalten Sie quartalsweise eine Zinsabrechnung. Das Darlehen kann jederzeit auf Ende eines Monats zurückbezahlt werden. Grundsätzlich sind die Darlehen im ersten Jahr nicht rückzahlungspflichtig, anschliessend ist das Darlehen innert 4 Jahren zu amortisieren.

Gerne stehen wir Ihnen wie gewohnt für Fragen zur Verfügung.

Erfahrung aus dem Kreditprogramm

Auf der Webseite der Schweizerischen Bankiervereinigung finden Sie unseren Erfahrungsbericht zur Umsetzung des Kreditprogramms: www.swissbanking.org