Hauptinhalt

Wenige Minuten entscheiden bei einem Herz-Kreislaufstillstand über Leben und Tod.

Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes leisten im Kanton Bern über 1'000 geschulte «Firstresponder» bei Herz-Kreislauf-Notfällen lebensrettende Sofortmassnahmen. Die Alarmierung erfolgt über die Sanitätsnotrufzentrale 144 Bern und es exisiert ein kantonal abgeglichenes Netz für alle regionalen Rettungsdienste mit standardisierter Schulung und einheitlichen Einsatzabläufen.

Dank dem raschen und kompetenten Eingreifen der Firstresponder haben im Kanton Bern bereits viele Personen einen Herz-Kreislaufstillstand überlebt. Die Unterstützung der Bank EKI trägt zur Anschaffung neuer Defibrillatoren und der Ausbildung weiterer Freiwilligen bei. Im Hauptsitz der Bank EKI sind ebenfalls seit 2010 Defibrillatoren einsatzbereit.

Wir wünschen dem Verein Firstresponder.be weiterhin erfolgreiche Einsätze!